spendenlauf16+17.jpg

Projektwoche 2018 – Jahrgang 7

Wie in jedem Jahr, in dem wir nicht auf Klassenfahrt fahren, hatten wir auch dieses Jahr zu Beginn des Schuljahres eine Projektwoche. Das Thema lautete „Globale Entwicklung“.
Damit ist die unterschiedliche (Weiter-)Entwicklung von unterschiedlichen Städten, Ländern usw. sowie der große Unterschied zwischen Armut und Reichtum gemeint. Dabei geht es ebenfalls um „nachhaltige Entwicklung“. D.h., um Techniken und eigenes Verhalten, die die Umwelt nicht mehr schädigen und die auch für ärmere Länder günstiger und gut umzusetzen sind.
Jede Klasse hat ein eigenes Thema und ein dazu passendes Land zugeteilt bekommen. Die 7.1 hatte das Thema „Kinderarbeit in Indien“, die 7.2 „Medizinische Versorgung in Uganda“, die 7.3 „Mängel in Äthiopien“, die 7.4 „Energieverbrauch in Norwegen“ und die 7.5 „Ökologischer Fußabdruck in den Vereinigten Arabischen Emiraten“.

Die Klassen wurden dann jeweils in Gruppen, die aus vier bis sechs Personen bestehen, eingeteilt. Jede Gruppe hat von den Lehrern Material bekommen, die die Themen hauptsächlich in den
Fächern Mathe und Gesellschaftslehre behandeln. Ziel der Projektwoche war es, dass jede Gruppe eine Wandzeitung zu ihrem Thema und ein sogenanntes „Explainity-Video“ erstellt.
Ein Explainity-Video ist ein selbst gedrehtes Video, in dem kurz ein bestimmtes Thema erklärt wird. Man sieht dabei keine Personen, sondern hört nur die Stimme und das Thema wird durch Bilder, Statistiken und möglichst kurzen Texten erklärt. Solche Videos findet man auch ganz oft auf YouTube.

Am Ende der Projektwoche wurden die Wandzeitungen im Jahrgangsbereich aufgehängt und wir haben uns alle Videos angeschaut. Die Videos sind allen sehr gut gelungen, wir haben dabei einiges gelernt und es hat uns viel Spaß gemacht. Insgesamt fanden wir die Projektwoche alle ganz toll!

(Geschrieben von: Alia Gensior, Janine Hagedorn und Thanassis Tsiflikiotis (7.4) )

Drucken E-Mail