Banner-HP-1.jpg

Londonfahrt 2019

Und schon geht’s los!

Am Sonntagmorgen trafen wir uns, um nach England aufzubrechen. Wir verabschiedeten uns von unseren Familien und dann ging es auch schon los. Wir fuhren den ganzen Tag durch. Einige schliefen, andere quatschten, hörten Musik oder sahen einen Film. Abends kamen wir in Brighton an, wo uns schon unsere Gastfamilien erwarteten und mit großer Freude empfingen. Am Montagmorgen hatten wir dann Unterricht von Engländern. Nach der Schule fuhren wir in die Innenstadt von Brighton und erkundeten die Stadt sowohl allein als auch mit einer Stadtführerin, die uns viel erzählen konnte. Nachdem wir am nächsten Tag wieder erst in der Schule waren, fuhren wir am Nachmittag nach Hastings, wo wir bei einer tea ceremony mit einer witzigen Frau mitgemacht haben (tea tiiime – sunshiiine). Hier haben wir gelernt, wieso die Engländer eigentlich so viel Tee trinken, wie man den Tee richtig einschenkt und wie man die scones (die englischen Kuchen) richtig schmiert. Anschließend sahen wir uns in kleinen Gruppen Hastings an und fuhren dann weiter zu einem Cricket Training, wo wir dann Cricket gespielt haben. Abends ging es dann zurück zu den Gastfamilien.

Am nächsten Tag fuhren wir mit dem Bus nach London und mit der U-Bahn weiter in die Innenstadt. Dort angekommen hatten wir ein wenig Freizeit. Hier gaben viele ihr ganzes Geld aus. Nach der Freizeit erklärte Herr Trapp uns einiges über London. Wir sahen die Westminster Abbey, den Clock Tower, das London Eye und vieles mehr. Nachdem wir nach dem Stadtrundgang noch etwas Freizeit hatten, gingen wir dann ins London Dungeon, das ist ein Gruselhaus. Für manche war es gruseliger und für andere weniger. Es war echt cool. Anschließend gingen wir im Hard Rock Café essen, wo es sehr lecker war. Nach dem Essen gingen manche noch in den danebenliegenden Shop und kauften sich etwas. Abends fuhren wir zurück nach Brighton, wo die meisten schon einmal ihre Koffer zusammenpackten, da es am nächsten Tag wieder nach Hause ging.

Am letzten Tag waren wir wieder in der Schule und machten Unterricht. Zum Mittag fuhren wir noch einmal in die Innenstadt von Brighton und hatten viel Freizeit. Dort gaben dann fast alle ihr letztes Geld aus. Am Nachmittag besuchten wir noch ein Museum, den Royal Pavillion, und liefen dann zurück zum Bus und fuhren nach Hause. Ein Highlight war für mich die tea time-Stunde, weil diese sehr witzig war. Am nächsten morgen um 9 Uhr kamen wir dann wieder zu Hause an der Schule an, wo alle von ihren Eltern mit Freude empfangen und abgeholt wurden.

verfasst von Fynn Lucca Konken, 9.2

Drucken E-Mail